Fachtag "Wir haben doch nichts gewusst"

Fachtag „Wir haben doch nichts gewusst“

Fachtag „Wir haben doch nichts gewusst – Fußball im Nationalsozialismus und die heutige gesellschaftliche Verantwortung im Sport“

Der nationalsozialistische Völkermord kostete mehr als fünf Millionen Jüdinnen und Juden das Leben. Doch im Nachhinein wollten zahlreiche Deutsche nichts davon bemerkt haben. Wie kann es sein, dass die Reichspogromnacht an ihnen vorbeiging? Dass sie nicht realisiert haben, dass die Nachbarin, der Verkäufer im Laden an der Ecke oder der Linksaußen des Lieblingsvereins plötzlich nicht mehr da ist? Und wie kann Erinnern und Gedenken dazu beitragen, dass »Auschwitz nicht noch einmal sei« (Adorno)?

Der FC St. Pauli setzt sich in einem fangeführten Museum kritisch mit der eigenen Geschichte im Nationalsozialismus auseinander und hat jüngst das Pädagogikprojekt »BAM! Bildung am Millerntor« gegründet. In Workshops für Schulklassen und Jugendgruppen werden Lebenswege jüdischer Spieler, die Rolle des Vereins und seiner Mitglieder zur Zeit des Nationalsozialismus, aktuelle rechte Entwicklungen im Fußball sowie gegenwärtige Diskriminierungen und Vorurteile diskutiert. Ziel ist dabei auch das Anregen zum Nachdenken über eigene Handlungen und daraus resultierende Konsequenzen für sich und die Gesellschaft.

Auch wir haben uns mit unserem Projekt mit den Lebenswegen jüdischer Spieler beschäftigt, ebenso mit der Rolle der Stuttgarter Kickers und seiner Mitglieder. Deshalb sind auch wir Teil dieses Fachtags und gesatlten diesen gemeinsam mit u.a einem Vertreter von BAM!.
Wir stellen unser Projekt vor, nehmen an Podiumsdiskussionen teil und stehen den Teilnehmer*innen Rede und Antwort und wollen ihnen vermitteln wie wichtig Erinnerungskultur heutzutage ist.

Zur Veranstaltung gelangt Ihr >>>hier<<<